Die Auszeichnungen der Messe

Eine Jury, bestehend aus Foto-Profis, wählt im Künstlermarkt unter den etwa hunderten Ausstellernunterschiedlicher Herangehensweisen und Laufbahnen die Gewinner der wertvollen Messe-Preisen. Der „Jean- und André-Fage-Preis“ zeichnet eine Autorenarbeit aus, der „Junger Fotograf“-Preis bringt stellt einen oder mehrere junge Künstler unter 30 Jahren in den Vordergrund. Es werden ebenfalls eine Analog-Auszeichnung und verschiedene Ehrenauszeichnungen verliehen. Diese Preise und Auszeichnungen werden in den Medien und in der Öffentlichkeit bekannt gemacht und sind sehr großzügig von den zahlreichen Partnern der Messe ausgestattet.


Marianne Le Gourrierec wurde 2018 auf der Bièvres-Messe mit dem Jean und André Fage Preis ausgezeichnet. In vergangenen Jahren wurden Persönlichkeiten wie Sabrina Biancuzzi, Isabelle Lévistre, Quinn Jacobson, Corinne Kortchinsky und Michaël Duperrin ausgezeichnet.


Jury 2019

Dimitri Beck © Alizé Le Maoult

Dimitri Beck wird während der 56. Ausgabe der Messe Vorsitzender der Jury des Künstlermarktes sein. Diese von ihrem Präsidenten Vorsitzenden zusammengestellte Jury hat die Aufgabe, unter den Ausstellern des Künstlermarktes einen Autor für den Preis Jean und André Fage sowie bis zu fünf weitere Preisträger auszuwählen, darunter einen Preis für den jungen Fotografen und einen Preis für eine Arbeit in Analog- oder alternative Verfahren.
Für Dimitri Beck ist dies eine Art Rückkehr zu den Anfängen, da er zu Jean Fages Zeiten Mitglied des Photoclub Paris Val-de-Bièvre war. Seitdem hat er als freiberuflicher Journalist einen bemerkenswerten Weg zurückgelegt, der ihn oft nach Zentralasien und in den Kaukasus geführt hat. Dank seiner Leidenschaft für diese Region und dem Vertrauen, das Reza ihm entgegenbrachte, wurde er nach Kabul versetzt, wo er die Agentur Aina Photo leitete und dazu beitrug, afghanische Journalisten auszubilden und deren Arbeit zu fördern. Parallel dazu war er Herausgeber der zweisprachigen Zeitschrift „Les nouvelles de Kaboul / New Afghanistan“.
Derzeit ist er Leiter der Fotografie der Zeitschrift Polka (Zeitschrift, Galerie und Multimedia), die er zusammen mit der Familie Genestar 2008 gründete. Er unterrichtet ebenfalls in der Abteilung Journalistik von Sciences-Po Paris (Hochschule für politische Wissenschaften) und nimmt an zahlreichen Konferenzen teil. Nebenbei schreibt er eine wöchentliche Chronik über Fotografie für France Info.